Inhalt

Was Sie nach der Anreise erwartet

Zur Anreise bringen Sie bitte aktuelle Arzt- und Krankenhausberichte mit. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass uns schon Unterlagen vorliegen – der Datenschutz funktioniert oft besser als Sie es für möglich halten. Verstauen Sie diese Unterlagen nicht zu tief in Ihrem Koffer, denn Sie brauchen sie griffbereit.

Wenn Sie mit der Bahn anreisen, teilen Sie uns bitte die Ankunftszeit mit. Wir sorgen dafür, dass Sie vom Bahnhof Bad Pyrmont abgeholt werden.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, teilen Sie uns bitte auch die voraussichtliche Ankunftszeit mit, damit wir uns auf Sie vorbereiten können.

In der Klinik beziehen Sie Ihr Zimmer und treffen Ihren Stationsarzt bzw. Bezugstherapeuten zur Aufnahmeuntersuchung. Er ist durch den von Ihnen ausgefüllten Fragebogen und die weiteren ärztlichen Unterlagen, die Sie ihm aushändigen, über Ihre gesundheitliche Situation vorinformiert, wird Ihnen aber zusätzliche Fragen stellen, um Ihre Probleme genauer erfassen zu können.

Es schließt sich die körperliche Untersuchung an. Nun ist unser Arzt/Bezugstherapeut ausreichend informiert, um mit Ihnen die Rehaziele zu vereinbaren. Die Aufnahmeuntersuchung schließt mit der Verordnung des Therapieplans und ggf. weiterer Untersuchungen.

Falls es notwendig ist, findet auch bei orthopädisch erkrankten Patienten ein Gespräch mit einem Psychologen statt. Hierdurch werden seelische Störungen erkannt und die Rehatherapie kann um entsprechende Interventionen ergänzt werden.

Wir schreiben ein EKG, um sicher zu stellen, dass Sie durch die Belastungen der Rehatherapie nicht gefährdet werden.

Am nächsten Tag nehmen wir Ihnen Blut ab, um sicher zu gehen, dass bei Ihnen keine bisher unbekannten Erkrankungen vorliegen und Sie für die geplanten Therapien hinreichend belastbar sind.

In den ersten Tagen informieren wir Sie in verschiedenen Veranstaltungen nach und nach über die Abläufe der Rehabilitation, die Grundlagen und Ziele. Sie werden verstehen, was für eine Rehabilitatin erforderlich ist. Für Fragen oder bei Besonderheiten stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen im Pflegedienst und unsere Ärzte gern zur Verfügung.

Ihr Stationsarzt erstellt über die Rehabilitation einen Bericht. Darin werden die Probleme aufgeführt, die die Rehabilitation notwendig machten, die Untersuchungsbefunde und der Verlauf beschrieben.

Wichtig kann die sozialmedizinische Beurteilung sein, in der wir festhalten müssen, wie wir Ihre berufliche Leistungsfähigkeit einschätzen. Damit dies zutreffend erfolgen kann, benötigen wir Ihre enge Mitarbeit. Denn nur bei überzeugender Begründung können Sie die sozialen und beruflichen Hilfen erhalten, die für solche Fälle vorgesehen sind.

Wir informieren Sie über die Angebote der Rehabilitations-Nachsorge, vereinbaren sie mit Ihnen und verordnen sie. Sie beenden die Rehabilitation nach drei Wochen (bei Psychosomatischer Rehabilitation in der Regel nach vier bis sechs Wochen).

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Pyrmont | Therapiezentrum Brunswiek

Auf der Schanze 5 | 31812 Bad Pyrmont
Tel. 05281 - 616 0 | Fax 05281 - 169 2492

Reha-Zentrum Bad Pyrmont | Therapiezentrum Friedrichshöhe

Forstweg 2 | 31812 Bad Pyrmont
Tel. 05281 - 169 0 | Fax 05281 - 169 2492

Reha-Zentrum Bad Pyrmont

Insgesamt sind wir drei ...

Unser Reha-Zentrum besteht aus drei Kliniken: die Klinik Weser, das Therapiezentrum Brunswiek und das Therapiezentrum Friedrichshöhe. Besuchen Sie uns ...

Reha-Zentrum Bad Pyrmont